Sonntag, 17. März 2013

Schlafen bis die Sonne aufgeht!

Es gibt Anschaffung, da denkt man noch während man den "Bezahlen"-Button drückt "das taugt wahrscheinlich eh nix!". Diese Uhr war so eine Anschaffung: Die Gro-Clock


Aus Verzweiflung macht man ja so einiges. Grund für die Anschaffung war Caspers Abneigung zum eigenen Bett und meine bevorstehende Entbindung. Casper hatte massive Durchschlafprobleme - ich glaube, ich habe das schon das ein oder andere Mal erwähnt. Voller Panik, dass wir nach meiner Entbindung nachts 2 Kinder im Bett haben, kauften wir diese Uhr. Ich bin irgendwann beim Durchstöbern meiner Blogs drauf gestoßen und fand sie optisch ganz nett.

Die Uhr funktioniert folgendermaßen: Sie wird wie ein Wecker gestellt. Während der Nacht leuchtet sie blau, in der Mitte ein großer Stern. Angenommen man stellt die Uhr auf 7 Uhr morgens, dann erscheint um 7 Uhr eine gelbe Sonne auf dem Display.


Wir haben Casper erklärt, dass es Nacht ist, wenn der Stern leuchtet und dass er dann in seinem Bett bleiben soll. Und dass es Tag ist, wenn die Sonne scheint. Dann kann er zu uns rüberkommen. Wirklich an einen Erfolg haben wir nicht geglaubt. Am Anfang hatte es auch noch ein bisschen Anlaufschwierigkeiten, aber als Caspers Bruder David geboren wurde, klappte es auf einmal mit dem Durchschlafen. Casper kommt seitdem erst morgens rüber und verkündet freudestrahlend "Die Sonne ist aufgegangen!".

Eins zwei Mal hatte er nachts schlecht geträumt und kam schon früher zu uns. Dann ist er aber immer kurz bevor "die Sonne aufging" wieder rüber in sein Bett gekrabbelt, damit er den "Sonnenaufgang" miterleben konnte. Ich wundere mich immer wieder, wie gut die innere Uhr meines Sohnes funktioniert und welch durchschlagenden Erfolg diese Uhr bei uns hatte!

Kommentare:

  1. Meinst Du, das klappt auch bei zwei Monate alten Säuglingen... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ... Dann hätte ich David schon in Caspers Zimmer ausquartiert! ;-)

    AntwortenLöschen